Tachoantrieb wird nicht angetrieben

Fahrwerk-Rahmen-Karosserie-Räder-Bremsen
Antworten
Rollerhannes
Beiträge: 5
Registriert: 06.09.2022, 09:07

Tachoantrieb wird nicht angetrieben

Beitrag von Rollerhannes »

Hallo erstmal und schönen Sonntag,

ich habe folgendes Problem an meinem 103A2: beim Einbau meiner Vorderrades stellte ich fest,
dass die zwei Zapfen nicht bis in die Einsparung meines Tachoantriebes reichen. Ich denke nicht,
dass sie zu kurz sind, sondern dass der Tachoantrieb an der Buchse anliegt und diese zu weit heraussteht.
Den WeDi hab ich schon entfernt, das Lager sitzt an der richtigen Position. Ich hab den Roller noch
nicht so lange und bin noch gar nicht mit ihm gefahren, somit kann ich auch nicht sagen ob der Tacho
vorher funktionierte.
Nabe.JPG
. Bei dem Bild ist der Tachantriebsring schon
entfernt. Hoffe mir kann jemand helfen.

Gruß aus dem verregneten Schwabenland

Johannes
Der Berg ist steil, die Sonne sticht, den Heinkelfahrer juckt das nicht.
Benutzeravatar
anh
Beiträge: 1256
Registriert: 16.12.2005, 03:38
Wohnort: Frankfurt

Re: Tachoantrieb wird nicht angetrieben

Beitrag von anh »

Der Link führt Dich nach Anmeldung beim HeinkelShop zum Ersatzteil zwecks Vergleich.

https://shop.heinkel-club.de/Tachoantri ... ng/14.1310
Gundolf 5530
Beiträge: 574
Registriert: 15.12.2005, 17:00
Wohnort: Rodenbek bei Kiel

Re: Tachoantrieb wird nicht angetrieben

Beitrag von Gundolf 5530 »

Moin

Sehe gerade dein Foto ....
Bist du sicher das deine Felge mit den richtigen Muttern befestigt ist ?
Bei 4 Loch ungeteilten Felgen haben die Felgen auf der Ventilseite die Bohrungen angesenkt.
Das bedeutet das man da auch tunlichst Muttern verwendet, die auch entsprechend geformt sind ( Habe gerade die ° Zahl des Winkels nicht zur Hand )
Deine Muttern sind auf alle Fälle weder Original noch Nachbau in Edelstahl vom Club, weil das immer Hutmuttern sind und waren.. Mag sein, das deine den " richtigen " Winkel haben, dann sind sie, kann ich leider nicht ganz genau sehen, aber falsch herum montiert.
Guck doch mal hier rein, dann siehst du wie "normalerweise" die Muttern aussehen.

viewtopic.php?t=4133

Gruß Gundolf

PS: Ist jetzt kein Spruch...Letztens war jemand bei mir der sein Hinterrad verloren hat...
Benutzeravatar
Hans
Beiträge: 484
Registriert: 14.12.2005, 22:05
Wohnort: Rhein-Erft Kreis (BM)

Re: Tachoantrieb wird nicht angetrieben

Beitrag von Hans »

@Rollerhannes
Wenn das Rad inkl. Tachoantrieb in die Gabel passt, stimmt auch die Nabenbreite. Dann dürften vielleicht doch die Nippel zu kurz sein.
Gruß
Hans
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2811
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Tachoantrieb wird nicht angetrieben

Beitrag von heinkel-bernd »

ORIGINAL-Radmutter für Heinkel Tiefbettfelgen:
Radmutter Tiefbett.JPG
.
PS: Ist jetzt kein Spruch...Letztens war jemand bei mir der sein Hinterrad verloren hat...
Ja Gundolf, ist meinem Stammtischfreund vor 2 Jahren auch passiert :(
Wurden zwar die Originalmuttern verwendet, ich habe deshalb die Pulverbeschichtung an den Felgen im Verdacht :?
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
HenningW
Beiträge: 137
Registriert: 11.03.2016, 16:37

Re: Tachoantrieb wird nicht angetrieben

Beitrag von HenningW »

Mein Herr, Damen sind in dem Forum leider viel zu selten,

die Ursache Pulverbeschichtung kann ich bestätigen und erklären:

Die Pulverbeschichtung ist sozusagen geschmolzenes Plastik, das eine gewisse Schichtdicke hat und nicht all zu hart ist (ausgehärteter Lack ist härter, wenn die Schichtdicke stimmt!). Wenn man nun die (richtigen) Muttern anzieht, dann drücken die das Plastik etwas weg, es fließt weg, aber am Anfang nicht bis zum Stahl. Beim Fahren arbeitet sich die Pulverbeschichtung weg und die Muttern werden locker.

Deshalb ganz wichtig: Bei neu (Kunststoff)- und anders beschichteten Felgen die Muttern anfänglich mindestens 2 Mal nachziehen, bis sie fest sind und sich MICHT mehr lockern.

Noch was: Man sollte es beim Fahren merken, es macht Geräusche. Aber es gibt auch Leute, die das ignorieren, das Ergebnis ist ein loses oder besser verlorenes Rad (mit allen wunderbaren Konsequenzen!). Also lieber einmal öfter schauen!

Gruß Henning
Rollerhannes
Beiträge: 5
Registriert: 06.09.2022, 09:07

Re: Tachoantrieb wird nicht angetrieben

Beitrag von Rollerhannes »

Hallo nochmals,

also gestern sind die Teile vom Heinkelshop gekommen. Die Länge der Antriebszungen hab ich jetzt noch nicht gemessen, könnte aber durchaus sein, dass die länger sind.
Zu den Radmuttern: das wusste ich nicht und ist mir somit noch gar nicht aufgefallen. Danke für den Hinweis, werde mich in der nächsten Woche drum kümmern und Bescheid geben.

Gruß
Johannes
Der Berg ist steil, die Sonne sticht, den Heinkelfahrer juckt das nicht.
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2811
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Tachoantrieb wird nicht angetrieben

Beitrag von heinkel-bernd »

Servus Johannes,

habe mal im Forum gestöbert und mit dem Suchbegriff "Abstandhülse" das gefunden:
viewtopic.php?t=2755
Mit "Tachoantrieb" gib es auch Interessantes zu lesen :wink:

Man sollte öfter mal auch einfach so die Suchfunktion nutzen !
Unglaublich, was dabei wieder alles an`s Licht kommt :shock:
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
Rollerhannes
Beiträge: 5
Registriert: 06.09.2022, 09:07

Re: Tachoantrieb wird nicht angetrieben

Beitrag von Rollerhannes »

000_0382.JPG
000_0381.JPG
Hallo mal wieder,

so, jetzt hab ich mal eine Radmutter gelöst und ich denke, dass man auf dem Bild sehen kann,
dass es wohl schon die richtige ist. Zumindest hat sie diesen Wulst für die Vertiefung in der
Felge. Beim zweiten Bild ist es nicht so gut zu erkennen, aber die Zapfen am neuen Antrieb
sind doch 2mm länger als die bisher verbauten. Vielleicht klappt das ja jetzt, ich bin guter Dinge.
Euch wünsche ich jetzt noch einen besinnlichen ersten Advent. Bei uns ist es zwar kalt
(minus zwei Grad), aber es scheint die Sonne. Das lädt zu einem Spaziergang ein.

Schönen Sonntag noch

Johannes
Der Berg ist steil, die Sonne sticht, den Heinkelfahrer juckt das nicht.
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 2811
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Tachoantrieb wird nicht angetrieben

Beitrag von heinkel-bernd »

Servus Johannes,

Deine Kegelmuttern passen schon, mit Hut wäre aber auch das Gewindeende vor Wasser und Dreck geschützt :wink:

Hier noch zwei Bilder vom Tachoantrieb und der Abstandhülse:
Tachoantrieb Gehäuse.JPG
Vorderradnabe Buchse.jpg
Vorderradnabe Buchse.jpg (73.13 KiB) 71 mal betrachtet
Somit wird der Schaumstoffring 11.1127 auf 0,3 mm zusammengedrückt :idea:
Diese 0,3 mm "Luft sind unbedingt nötig, damit der Schneckenring im Tachogehäuse noch frei drehen kann !
Die Radnabe mit dem Mitnehmerring dreht sich und nimmt den Schneckenring im Tachoantrieb mit.
Das Gehäuse des Tachoantriebs und die Achse mit Buchse sind an der Nabenaufnahme der Gabel fixiert.

Hier noch ein link, falls der Tachoantrieb auch mit dem neuen Mitnehmer nicht funktioniert:
viewtopic.php?p=12352#p12352
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
Antworten