Nockenwelleproblem

Alle Fragen rund um Heinkel-Kabine und Trojan
Antworten
lerolero
Beiträge: 13
Registriert: 27.11.2019, 08:33

Nockenwelleproblem

Beitrag von lerolero »

Hallo
Heinkelmindre.jpg
Ich habe ein Problem mit einem frisch renovierten 198ccm Heinkel Motor. Die Nockenwelle sah beim Zusammenbau sehr gut aus, nur 0,1 mm verschlissen, aber beim Prüfen der Ventilzeiten stimmen sie nicht mit dem Werkstattbuch überein. Es weicht höchstens 7 Grad ab. Gibt es mehrere unterschiedliche Nockenwellen?
Danke wenn mir jemand helfen kann
Lennart / Schweden
lerolero
Beiträge: 13
Registriert: 27.11.2019, 08:33

Re: Nockenwelleproblem

Beitrag von lerolero »

Allerdings ist der Zylinder von einem 200cc
/ Lennart
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 3086
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Nockenwelleproblem

Beitrag von heinkel-bernd »

Servus Lennard,

wenn die Steuerzeiten nicht stimmen, liegt es i.d.R. an der Montage der Nockenwelle:
viewtopic.php?p=16340#p16340
Auszug aus dem obigen link:
Die Markierung am Steuerrad war zur Markierung am Steuerritzel um drei Zähne (ca. 18°) nach vorne versetzt !
Und hier zu den verschiedenen Nockenwellen:
viewtopic.php?p=11602#p11602
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
lerolero
Beiträge: 13
Registriert: 27.11.2019, 08:33

Re: Nockenwelleproblem

Beitrag von lerolero »

Ich verstehe, aber was ist der Unterschied zwischen den Nockenwellen von Siba und Bosch. kann es sein das es die falsche nockenwelle ist?
/ Lennart
lerolero
Beiträge: 13
Registriert: 27.11.2019, 08:33

Re: Nockenwelleproblem

Beitrag von lerolero »

Sehen Sie jetzt in Ihrer Referenz, was den Unterschied ausmacht.
Vielen Dank für die Hilfe
/Lennart
lerolero
Beiträge: 13
Registriert: 27.11.2019, 08:33

Re: Nockenwelleproblem

Beitrag von lerolero »

Hallo wieder
Ich habe jetzt den Motor zerlegt und festgestellt, dass die Nocken richtig sitzen. Andererseits sind die schlepphebel geschärft und ich frage mich, ob das die Nockenzeiten beeinflussen kann.
die steuerzeiten bei meinem motor sind:
Einlabventil anfang bei 15° nach o.T
Einlabventil ende bei 17° nach o.T
Auslab-ventil anfang bei 21° vor o.T
Auslab-ventil ende bei 20° vor o.T
Dateianhänge
20220109_110906536_iOS liten släpa.jpg
20220109_110840966_iOS.jpg
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 3086
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Nockenwelleproblem

Beitrag von heinkel-bernd »

Servus Lennart,

vermutlich hast Du 2 Tippfehler in der Liste :?
die steuerzeiten bei meinem motor sind:
Einlaßventil anfang bei 15° nach o.T
Einlaßventil ende bei 17° nach u.T
Auslaß-ventil anfang bei 21° vor u.T
Auslaß-ventil ende bei 20° vor o.T
Demnach sind die Steuerzeiten Deines Motors mit denen eines
Tourist-Motors 103 A-1/ A-2 fast identisch :o
Diese betragen:
EA 18° nach o.T.
EE 17° nach u.T.
AA 18° vor u.T.
AE 19° vor 0.T.
Vermutlich befindet sich in Deinem 200er Kabinenmotor eine Nockenwelle aus dem Rollermotor 103 A-1/A-2
Die zwei verschiedenen Arten der Schlepphebel
Schlepphebel.JPG
haben keinen großen Einfluss auf die Steuerzeiten.

I.d.R. gehören zur Nockenwelle mit asymmetrischen Nocken die Schlepphebel mit gewölbter Gleitfläche (rote Linie) :wink:
Nocke-Schlepph.JPG
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
lerolero
Beiträge: 13
Registriert: 27.11.2019, 08:33

Re: Nockenwelleproblem

Beitrag von lerolero »

Ist es richtig, dass die steuerzeiten bei einem Ventilspiel von 2 mm geprüft werden?
Benutzeravatar
heinkel-bernd
Beiträge: 3086
Registriert: 13.01.2011, 21:07
Wohnort: Nähe Bayreuth

Re: Nockenwelleproblem

Beitrag von heinkel-bernd »

In der Montageanleitung steht`s so :wink:
.
Ventiltrieb Daten Kabine.png
Viele heinkelige Grüße
BERND aus Bayreuth
Antworten